Aufwärtstrend des Herren 2 wird vorerst gebremst - VBC Fortuna Bürglen

Aufwärtstrend des Herren 2 wird vorerst gebremst

Veröffentlicht am 23. November 2016

Das Herren 2 empfing am vergangenen Mittwoch, 23. November das Team von Kriens. Der Startpfiff ertönte pünktlich um 20:45 Uhr in der Sporthalle Bürglern.

Bei der Partie gegen Kriens, handelte es sich um eine vorgezogene Rückrundenpartie. Im ersten Match der Saison konnten die Bürgler relativ klar mit 3:1 gewinnen. In der Zwischenzeit hat sich aber bei den Urnern viel getan. Die jungen Zuzüge kommen immer öfters zum Einsatz, respektive stehen gar schon in der Startaufstellung. Sinnbildlich für die aufsteigende Leistungskurve war der letzte Match gegen Leader Buochs. Mit einer kämpferischen Leistung konnten die Bürgler trotz Ausfall ihres Captains Valentin Epp dem Leader einen Satz abnehmen. Und genau bei dieser Leistung wollten die Hausherren anknüpfen. Der Gast aus Kriens besteht aus erfahrenen Volleyballer, die sich auf ihrer Homepage gar als Alt-Herrenmannschaft bezeichnen. Wahrlich ein Generationenduell, denn die neu formierte Bürgler Herrenmannschaft kommt gerade mal auf ein Durchschnittsalter von 17 ½ Jahren. Ziel war es daher, den Routiniers paroli zu bieten und vor allem durch schnell vorgetragene Angriffe zu punkten.

Zu Beginn der Partie konnten sich die Bürgler immer wieder einzelne Punkte sichern, die wichtigen Ballwechsel endeten aber zumeist auf dem Konto der Krienser. Die Unsicherheit der Bürgler führte zu vielen Eigenfehlern und die Krienser konnten sich in der Satzmitte regelrecht von den Bürglern losreissen. Gegen Ende des Satzes fand das junge Urner Team wieder zu seinem Spiel zurück und konnte einige Punkte gut machen. Kreins gewann denn Satz dank der Bürgler Schwächephase aber schlussendlich klar und ging mit 1:0 in Führung.

Der zweite Satz verlief ähnlich wie der erste. Nach einem guten Start bauten die Bürgler ab und schnell gingen wichtige Punkte verloren und die Aufholjagd wurde für das Team um Coach Marco Wipfli immer schwieriger. Vor allem bei den unkonstanten Annahmen merkte man die Nervosität und die noch fehlende Erfahrung der jungen Urner. Einzig Lauro Gisler übernahm Verantwortung und probierte Ruhe in den Bürgler Verteidigungsriegel zu bringen. Mitte des Satzes kam dann Juan Carlos Tagaro zu seinem ersten Einsatz überhaupt und wusste sich sogleich mit zwei tollen Annahmen in Szene zu setzen. In der Folge konnten die Bürgler den Abstand auf Kriens konstant halten. Den Satz haben die Bürgler aber nicht am Schluss verloren, sonder aufgrund der mangelnden Annahme- und Verteidigungsleistung zur Satzmitte.

Im letzten Satz zeigten die Bürgler endlich ihr gewohntes Spiel. Die Spielwechsel waren nun viel ausgeglichener und die Gäste aus Kriens mussten für ihre Punkte deutlich mehr Aufwand betreiben. Auf eine kurze Schwächephase und ein daraus resultierender 5-Punkte-Rückstand reagierten die Bürgler gekonnt. Sie blieben ruhig und holten sich einen Punkt nach dem anderen zurück. Kriens war aber über das ganze Spiel die stabilere und vor allem routiniertere Mannschaft und gewann den dritten Satz schlussendlich mit 25:20.

Das 3:0 ist resultatmässig eine klare Sache, spielerisch wäre aber sicherlich mehr drinn gelegen. Hätte man an die Leistung gegen Leader Buochs angeknüpft, hätte man gar mit einem Sieg liebäugeln dürfen. Zudem darf nicht vergessen werden, dass die Bürgler ohne ihren verletzten Captain antreten mussten. Die neuen Spieler machten ihren Job dafür umso besser. Beispielsweise Mittelblocker Kevin Imhof konnte sich mit mehreren guten Angriffen auszeichnen. Aufgrund der Niederlage gegen Kriens muss man diese in der Tabelle vorbeiziehen lassen und fällt auf den sechsten Platz zurück. Ihre nächste Partie bestreiten die Bürgler am kommenden Samstag, 3. Dezember gegen das Tabellenschlusslicht aus Obwalden. Anpfiff ist um 14:30 in der Dossenhalle in Kerns.

Bericht: Fabio Ziegler



Letzte Resultate

Momentan sind keine Resultate vorhanden.

Nächste Spiele

Die Spiele für nächste Saison sind momentan in Planung.

Nächste Veranstaltungen

Keine Events geplant.