Herren 2 bezahlen Lehrgeld - VBC Fortuna Bürglen

Herren 2 bezahlen Lehrgeld

Veröffentlicht am 05. November 2016

Die Bürgler Volleyballer verlieren auswärts gegen das routinierte Luzern klar mit 3:0.

Das Bürgler Herren 2 hatte in den vergangenen Jahren oftmals mit einem knappen Kader anzutreten. Dank gezielten Förderungsmassnahmen hat sich die Lage seit der Sommerpause äusserst erfreulich entwickelt und das Herren 2 konnte sechs Zuzüge im Alter von 14 bis 21 Jahren verzeichnen. Nachdem in den ersten beiden Spielen aufgrund der fehlenden Lizenz noch auf die neuen Spieler verzichtet werden musste, standen letzten Samstag gleich deren vier im Kaderaufgebot.

Den ersten Satz starteten die Urner mit einer ähnlichen Aufstellung wie beim Saisonauftakt gegen Kriens und Hochdorf. Einzig auf der Position des Liberos nahm Coach Fabio Ziegler eine Veränderung vor. Er schenkte das Vertrauen dem erst 14-jährigen Jan Beltrametti, welcher somit zu seinem ersten Ernsteinsatz überhaupt kam. Die jungen Truppe startetete äusserst konzentriert in die Partie und konnten vor allem zu Beginn Druck auf den Gegner ausüben. Dank starken Services konnten die Bürgler auf 7:3 davonziehen ehe man in der Folge abbaute und so die Luzerner ins Spiel kommen liess. Die Heimmannschaft kam den Bürglern immer näher und konnten beim Stand von 10:10 ausgleichen. Beim Stand von 15:11 für die Luzerner sah sich Coach Fabio Ziegler seinerseit zu einem ersten Timeout gezwungen. Die erhoffte Reaktion blieb aber leider aus und die Luzerner konnte den Satz mit 25:14 für sich entscheiden.

Im zweiten Satz durften auch Fabio Freddi und Kevin Imhof ihre Feuertaufe hinter sich bringen. Sie kamen auf den Positionen des Aussenangreifers, respektive des Mittelblockers zu ihren ersten Einsatzminuten und konnten sich trotz einer gewissen Anfangsnervosität sogleich ins Team integrieren. Luzern liess sich aber durch die Wechsel nicht beirren und machte da weiter, wo sie im ersten Satz aufgehört hatten. Dass auf Seiten der Bürgler noch nicht alles einwandfrei funktionierte erklärt sich von selbst. Die neuen Spieler müssen sich erst noch an das Tempo und das für sie komplett neue Spielsystem gewöhnen. Ansatzweise funktionierte das Zusammenspiel bereits erfreulich gut. Nach rund fünfzehn Minuten kam Luzern zu einem ersten Satzball, den sie sogleich verwerteten.

Der dritte Satz verlief ähnlich klar wie der zweite, wobei auf Seiten der Bürgler auch noch Michael Arnold zu seinem Debüt kam. Luzern hielt das Niveau aber weiterhin konstant hoch und hatte keine Mühe davon zu ziehen. Nachdem die Bürgler noch einen Matchball abwehreten, konnten die Luzerner den dritten Satz klar mit 25:8 für sich entscheiden. (fz)
Nach dem Match relativerte Coach Fabio Ziegler die klare Niederlage. Es sei ihm besonders wichtig gewesen, dass sämtliche Spieler zu Einsatzminuten gekommen. Besonders die Integration der neuen Spieler funktionierte schon sehr gut und der Match kann definitiv als Teilerfolg für das neu formierte Herren 2 Team angesehen werden. Es gelte nun die neuen Spieler weiter aufzubauen und auf längere Einsätze vorzubereiten. Ihre nächste Partie bestreiten die Bürgler Volleyballer am 14. November, 20:30 Uhr, in Buochs.

Bericht: Fabio Ziegler



Letzte Resultate

TV Pratteln NS - Damen 1 1:3

Nächste Spiele

Volley Luzern 1 - Juniorinnen 1 16.10. 20:15

Kriens VTV 1 - Herren 2 17.10. 20:30

VBC Dietwil 2 - Damen 1 18.10. 20:30

Volley Emmen-Nord 2 - Herren 1 21.10. 18:00

Herren 1 - Volley Luzern 3 28.10. 16:00

Nächste Veranstaltungen

Keine Events geplant.