Herren 1 begleicht offene Rechnung - VBC Fortuna Bürglen

Herren 1 begleicht offene Rechnung

Veröffentlicht am 22. Februar 2017

Das Bürgler Fanionteam entscheidet die Revanche gegen Malters nach einem harzigen Start klar mit 3:0 für sich.

Die 2.-Liga-Herrenmannschaft bekam es mit einem in der Tabelle schwacher platzierten Team zu tun. Das dies aber nichts zu bedeuten hat, mussten die Bürgler in der Vorrunde erfahren. Sie verloren klar mit 1:3. In der Zwischenzeit hat das Team aus Bürglen an Konstanz gewonnen, und der eine oder andere Favorit konnte gefordert werden. Spielertrainer Michi Trutmann spornte seine Mannschaft vor dem Spiel an: «Wir werden Malters nicht wie in der Vorrunde unterschätzen. Wir spielen zu Hause vor unserem Heimpublikum, bei dem wir uns mit einem schnellen und variantenreichen Spiel für den Support bedanken wollen.» Und die Urner starteten bestens in die Partie. Dank guter Services und cleverer Angriffe lagen sie beim ersten Time-out von Malters bereits 10:4 in Führung. Nach dem Startfeuerwerk liessen die Bürgler etwas nach, und die Luzerner kamen besser ins Spiel. Beim Stand von 15:13 nahm Michi Trutmann eine erste Auszeit Diese half leider nicht auf die Sprünge, und Malters konnte zum 15:15 ausgleichen. Der Spielertrainer vollzog einen Doppelwechsel. Er selbst kam für Valentin Schuler, Patrick Ambauen für Stefan Arnold ins Spiel. Und die Wechsel zeigten Wirkung. Bürglen fand zu seinem Spiel zurück und distanzierte die Luzerner. Diesen Vorsprung gaben die Urner nicht mehr preis und sicherten sich den ersten Satz doch noch mit 25:22.

Claudio Wipfli mit überragender Blockarbeit

Fortuna Bürglen konnte den Schwung nach dem Seitenwechsel mitnehmen und ging 5:1 in Führung. Die Urner wussten mit sehenswerter Verteidigungsarbeit und schnellem Angriffsspiel zu überzeugen. Noch besser lief es den Bürglern beim Block, insbesondere Claudio Wipfli war omnipräsent. Beim ersten Luzerner Time-out lagen die Urner 11:5 in Front. Sie liessen sich auch durch die zahlreichen Wechsel aufseiten der Gäste keineswegs irritieren und sicherten sich den Satz innert einer Viertelstunde mit dem deutlichen Verdikt von 25:13. Damit war alles angerichtet für eine erfolgreiche Revanche. Michi Trutmann sorgte mit seinen Aufschlägen schon zu Beginn des dritten Satzes für Chaos im gegnerischen Annahmeriegel und ermöglichte seinem Team eine 4:0-Führung. Die Urner powerten munter weiter. Den Zuschauerinnen und Zuschauern wurde einiges geboten. Nebst dem variantenreichen Bürgler Angriffsspiel und den starken Blockaktionen durfte das Publikum den wohl längsten Ballwechsel der bisherigen Saison begutachten. Nach guten Aktionen auf beiden Seiten jubelten am Ende die Urner über den kräftezehrenden Ballwechsel. In dieser Phase des Spiels halfen den Gästen ihre zwei Time-outs nicht weiter. Ramon Gisler hielt dem Druck am Service stand und krönte seine gute Leistung mit einer Serie von sieben Services und legte damit den Grundstein für den Sieg des dritten Satzes. Die Bürgler bauten die 16:5-Pührung in der Folge gar noch aus. Zum Schluss war es Claudio Wipfli, der nach 60 gespielten Minuten den Matchball mit einem weiteren Block im Feld der Luzerner versenkte und damit bei seiner Mannschaft sowie dem zahlreich aufmarschierten Publikum für frenetischen Jubel sorgte. Dank der geglückten Revanche rücken die Urner, zumindest vorübergehend, auf den 4. Platz in der Tabelle vor.

Mittwoch Cup-Halbfinale

Der nächste wichtige Ernstkampf der Herren I geht am Mittwoch, 22. Februar, um 20.15 Uhr in der Sporthalle Bürglen über die Bühne. Sie treffen im SVRI-Cup-Halbfinale auf den VTV Horw, gegen den man erst kürzlich mit 3:0 gewinnen konnte. Die Urner werden alles daransetzen, den Traum «Cupsieg» intakt zu halten. Es darf daher ein packendes Spiel erwartet werden.

Bericht: Fabio Ziegler



Letzte Resultate

Herren 2 - SG Obwalden 3 3:0

Damen 1 - Sport Union Beckenried 3:0

VBC Steinhausen 2 - Juniorinnen 2 3:2

VBC Rotkreuz 2 - Damen 2 2:3

Volley Region Entlebuch 1 - Juniorinnen 1 3:0

Nächste Spiele

Herren 1 - VBC Sursee 1 25.11. 18:00

Juniorinnen 2 - Altdorf Volleya 1 25.11. 18:00

Damen 2 - VBC Suito Schwyz 1 25.11. 20:00

VBC Ebikon 4 - Herren 2 27.11. 20:30

LK Zug D1 - Damen 2 27.11. 20:30

Nächste Veranstaltungen

Keine Events geplant.

Instagram