Herren 2: Langersehnter Sieg ist Tatsache - VBC Fortuna Bürglen

Herren 2: Langersehnter Sieg ist Tatsache

Veröffentlicht am 14. März 2017

Die zweite Mannschaft des VBC Fortuna Bürglen gewinnt auch die Rückrundenpartie gegen die SG Obwalden. Sie siegt vor heimischem Publikum mit 3:1.

In der Vorrunde durfte das junge Bürgler Herren II den ersten Sieg in der neuen Konstellation gegen die Obwaldner feiern. Die Situation bei den Obwaldnern ähnelt stark derjenigen der Bürgler. Wegen Spielermangels konnten sie kein Juniorenteam anmelden und spielen daher wie die Bürgler in der 4. Herrenliga. Dadurch können auch während der Saison Quereinsteiger zum Team dazu stossen, die bereits das Juniorenalter überschritten haben.

Die Aufgabe in der Herrenliga ist für die Jungteams aber sehr anspruchsvoll. Das Einstiegsniveau in der 4. Liga ist aufgrund der routinierten Mannschaften sehr hoch, und so verwundert es nicht, dass Bürglen und Obwalden am Tabellenende anzutreffen sind. Nachdem die Bürgler Herren-II-Team die letzten Partien gegen die erfahrenen Herrenteams verloren hatte, freuten sie sich, endlich wieder gegen Gleichaltrige zu spielen.
Coach Marco Wipfli musste die äusserst positive Erwartungshaltung vor dem Spiel aber nach unten korrigieren. Nicht zur Verfügung stand verletzungsbedingt Libero Jan Beltrametti. Dies hatte zur Folge, dass die Mittelangreifer in der Serviceannahme und Feldverteidigung durchzuspielen hatten.

Gut gestartet

Die Bürgler starteten äusserst erfolgreich und brachten den Obwaldner Annahmeriegel mit druckvollen Services in Bedrängnis. Nach einer ersten Serviceserie von Mittelangreifer Kevin Imhof lagen die jungen Urner 11:6 im Vordertreffen. Diesen Vorsprung bauten die Bürgler in der Folge gar noch aus und holten den Satz mit 25:20.

Chaos im zweiten Satz

Nach dem erfolgreichen Start schenkte Coach Marco Wipfli einem weiteren Junior sein Vertrauen: Juan Carlos Tagaro kam für Fabio Freddi zum Einsatz. Die Bürgler fühlten sich nach dem lockeren Startsatz wohl etwas zu sicher. Das Spiel war in dieser Phase zu unruhig und man machte zu viele Eigenfehler. Als dann auch noch drei Aufstellungsfehler in Serie produzierte, war das Chaos perfekt. Die Obwaldner konnten erstmals in Führung gehen und Coach Marco Wipfli sah sich zu einem ersten Timeout gezwungen. Das zeigte Wirkung. Die Bürgler kamen bis auf 14:16 heran und die Obwaldner brauchten ebenfalls eine Auszeit.
Die taktischen Anweisungen des Obwaldner Coachs führten dazu, dass die Urner wieder mehr weiter ins Hintertreffen gerieten. Die Bürgler liessen sich von vielen Finten überraschen und mussten den Satz schlussendlich mit 19:25 den Gästen überlassen.

Im dritten Satz vertraute Coach Marco Wipfli wieder auf seine Startaufstellung. Wie bereits im ersten Satz konnte man die Obwaldner mit guten Services unter Druck setzen. Auch nach dem Gäste-Time-out zogen die Urner weiter unbeirrt davon. Zum Ende sicherten sie sich den Satz deutlich mit 25:13 und gingen mit 2:1 in Führung.
Endspurt im Schlusssatz

Im vierten Satz waren die Bürgler lange im Hintertreffen. Ein erstes Time-out beim Stand von 8:5 für Obwalden brachte noch nicht die gewünschte Wirkung. Erst beim zweiten Time-out löste sich der Knopf und die Bürgler konnten den 13:16 Rückstand in eine 18:16 Führung ummünzen. Dank guten Services konnte man den Vorsprung über die Runden bringen (25:22) - ein absoluter Sieg für die jungen Bürgler.

5. Tabellenplatz in Reichweite

Coach Marco Wipfli zeigte sich nach dem Match stolz über die Leistung seiner Jungs: «Sie sind im vierten Satz ruhig geblieben und haben sich vom Rückstand nicht verunsichern lassen. Unsere Services waren heute sehr stark und der Schlüssel zum Erfolg.» Dank dem Sieg haben die Bürgler den Vorsprung auf Tabellenschlusslicht Obwalden auf 7 Punkte ausgebaut und können nicht mehr eingeholt werden. Am Donnerstag, 16. März, steht für das Herren II die letzte Partie der Saison auf dem Programm. Sie spielen um 20:45 Uhr auswärts in der Halle Wydenhof gegen das viertplatzierte Ebikon. Mit einem Sieg könnten die Bürgler gar noch auf den 5. Platz vorrücken – es darf daher ein spannendes Spiel erwartet werden.

Bericht: Fabio Ziegler



Letzte Resultate

Momentan sind keine Resultate vorhanden.

Nächste Spiele

Die Spiele für nächste Saison sind momentan in Planung.

Nächste Veranstaltungen

Keine Events geplant.