Herren 2 bezahlt Lehrgeld - VBC Fortuna Bürglen

Herren 2 bezahlt Lehrgeld

Veröffentlicht am 24. Oktober 2017

Beim Meisterschaftsauftakt in Kriens musste sich die noch junge Urner Mannschaft dem routinierten Team von Kriens VTV I klar geschlagen geben.

Die zweite Bürgler Herrenmannschaft musste in der Vergangenheit oft mit einem knappen Kader antreten. Dank gezielter Förderungsmassnahmen hat sich die Lage in den letzten 1½ Jahren äusserst erfreulich entwickelt. Nachdem in der vergangenen Saison sechs Zuzüge im Alter von 14 bis 21 Jahren verzeichnet werden konnten, stiessen auf diese Saison hin wiederum drei neue Gesichter zum Team hinzu. Zudem wechselte der langjährige Herren-I-Spieler Patrick Ambauen zum zweiten Herrenteam. Er übernimmt neu die Rolle des Spielertrainers und unterstützt die Mannschaft auf der Passeurposition. 

Nervöse Startphase 

Die Bürgler starteten vergangenen Dienstag gegen Kriens nervös in die neue Saison. Viele Akteure der jungen Mannschaft spielten nämlich auf einer neuen Position. Niclas Herger kam zu seinem ersten Ernsteinsatz überhaupt. Die Urner agierten vielfach zu überhastet. Besonders augenfällig waren zu Beginn die Abstimmungsschwierigkeiten. Beim Stand von 8:21 nahm Spielertrainer Patrick Ambauen sein zweites Time-out. Eine Leistungssteigerung blieb aber aus, und die Krienser konnten den Satz mit 25:10 für sich entscheiden. 

Im zweiten Satz hatten die Bürgler ihre Nervosität abgelegt und spielten mit den Luzernern mit. Nach einem guten Start verloren sie den Faden wieder und lagen beim ersten Time-out mit 5:11 im Hintertreffen. In der Folge konnten sie sich wieder auffangen. Es gestaltete sich ein packendes Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Das zweite Time-out aufseiten der Urner beim Stand von 21:24 kam aber zu spät, und Kriens sicherte sich den Satz mit 25:21. 

Neue Positionen sind für die Spieler gewöhnungsbedürftig 

Die ersten 7 Punkte im dritten Satz gingen an Kriens. Die jungen Urner bekundeten Mühe in der Annahme, was sich auf den Spielaufbau und die Angriffsauslösung auswirkte. Die Bürgler Baustelle bei der Service-Annahme und bei der Feldverteidigung war zu gross. Die Heimmannschaft konnte ihren Vorsprung in der Folge gar noch ausbauen und verbuchte einen klaren 3:0-Erfolg. 

Nach dem Match relativierte Spielertrainer Patrick Ambauen die deutliche Niederlage. Es sei ihm besonders wichtig gewesen, dass sich die Spieler an die neuen Positionen gewöhnen können. Es gelte nun, die neuen Spieler weiter aufzubauen. 

Ihre nächste Partie bestreiten die Bürgler am 13. November um 20.30 Uhr in Buochs. Bis dahin bleibt ihnen Zeit, weiter am Spielsystem und an der Service-Annahme zu feilen. 

Bericht: Fabio Ziegler



Letzte Resultate

Für die aktuelle Saison sind noch keine Resultate vorhanden.

Nächste Spiele

SV Sempach - VBC Bürglen Fortuna 2 17.10. 18:00

Volley Luzern 2 - VBC Bürglen Fortuna 1 23.10. 20:00

VBC Rotkreuz 1 - VBC Bürglen Fortuna 2 24.10. 13:30

Volley Emmen-Nord 1 - VBC Bürglen Fortuna 1 24.10. 13:30

Volley Emmen-Nord 2 - VBC Bürglen Fortuna 1 24.10. 15:45

Nächste Veranstaltungen

Fortuna Beach Cup 22. August 2020

Instagram