Herren 1: Knapper Sieg gegen Emmen - VBC Fortuna Bürglen

Herren 1: Knapper Sieg gegen Emmen

Veröffentlicht am 14. Januar 2019

Das Bürgler Fanionteam gewinnt ein spannendes Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Emmen-Nord 3:2.

Kurz vor Weihnachten musste das Herren 1 eine bittere Niederlage (3:0) im Derby gegen den STV Steinen hinnehmen. Daher war es wichtig, im neuen Jahr gleich zu punkten, damit man den Ligaerhalt frühzeitig sicherstellen kann. Nach der wohlverdienten Winterpause galt es für die Bürgler gegen den Tabellennachbarn aus Emmen-Nord zu bestehen. In der Hinrunde musste man sich nach einem schwachen Spiel 3:1 geschlagen geben. Nun wollte man sich revanchieren und den Gegner auswärts unbedingt schlagen.

 

Zu Beginn des ersten Satzes zeigte sich die fehlende Spielpraxis nach der Winterpause bei einigen Spielern noch deutlich. Jedoch zeigte auch der Gegner aus Emmen-Nord nicht das beste Volleyball. Im weiteren Verlauf des Satzes konnten die Spieler aus Emmen sich steigern und erzielten starke Angriffspunkte. Daher musste Coach Michi Trutmann ein Time-out nehmen. In diesem Time-out wurde die Blocktaktik nochmal genau erklärt und darauf aufmerksam gemacht, aktiv zu blocken, damit der Gegner weniger Punkte erzielen konnte. Dies zeigte in der Folge Wirkung und die Bürgler konnten den Rückstand aufholen. Der Schluss des Satzes war ein echter Krimi, der auf beide Seiten hätte fallen können. Durch eine konstantere Leistung konnte Emmen-Nord den ersten Satz mit 29:27 für sich entscheiden. Zum Schluss des Satzes zeigten die Bürgler eine Leistungssteigerung, die es nun galt im zweiten Satz weiterzuziehen. 

Fehlstart im zweiten Satz

Die Spieler waren sich nun alle bewusst, dass man besser spielen musste, als noch im ersten Satz, damit man heute Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Jedoch wirkten die Spieler etwas nervös und lagen nach wenigen gespielten Punkten bereits 5:1 in Rückstand. Daher sah sich Coach Michi Trutmann gezwungen ein Time-out zu nehmen, bei dem er versuchte die Spieler zu beruhigen und den Start des Satzes vergessen zu machen. Dies gelang hervorragend, denn in der Folge drehten die Bürgler auf und erzielten einige sehenswerte Punkte. Die starke Leistung konnte durchgezogen werden, bis man sogar mit 14:10 in Führung ging. Durch eine starke Verteidigung und guten Annahmen, insbesondere von Valentin Schuler und Libero Adrian Aschwanden, konnten die Bürgler den Vorsprung bis zum Ende des Satzes ausbauen und gewannen den zweiten Satz deutlich mit 25:19.

Auch im dritten Satz handelten sich die Bürgler zum Start des Satzes einen Rückstand ein. Mit einer starken Leistung am Block machten die Gegner aus Emmen-Nord es den Bürglern schwer Punkte zu erzielen. Zudem unterliefen den Bürglern einige unnötige Fehler, die den Rückstand auf 7 Punkte anwachsen liessen. Zum Ende des Satzes konnten die Bürgler noch einmal aufdrehen und zeigten einige starke Kombinationen, die zu wichtigen Punkten führten. Durch die konstante Leistung der Bürgler und einigen Fehlern der Gegner schrumpfte der Rückstand und stand es plötzlich nur noch 23:22 für Emmen-Nord. Doch zum Schluss liessen sich die Luzerner den Satz nicht mehr nehmen und gewannen mit 25:22.

Nun waren die Bürgler unter Zugzwang und mussten den vierten Satz unbedingt gewinnen, damit mit Punkten nach Hause reisen konnte. Daher startete man hochmotiviert in den Satz. Das Spiel war lange Zeit auf sehr hohem Niveau und die Teams spielten auf Augenhöhe. Daher konnte sich keines der Teams deutlich absetzen. Gegen Ende des Satzes konnten sich die Bürgler durch starke Service von Stefan Arnold vom Gegner absetzen und einen deutlichen Vorsprung erspielen. Nun erhielt der langzeitverletzte Marco Wipfli die Chance sich in seinem ersten Spiel seit zwei Jahren zu beweisen. Und dies tat er sogleich mit zahlreichen Blockpunkten. So konnten die Bürgler den Satz mit 25:19 für sich entscheiden. 

Entscheidender fünfter Satz

Die Bürgler wollten nun unbedingt den Sieg um die Revanche für die Heimniederlage in der Vorrunde perfekt zu machen. Auch in diesen Satz begannen die Bürgler verhalten und handelten sich einen 8:4 Rückstand ein. Nach dem Seitenwechsel drehten die Bürgler auf und machten den Rückstand mit starken Angriffen wett. Bis zum Schluss blieb das Spiel nun hochspannend. Die Bürgler bewahrten jedoch die Nerven und konnten mit einem konstanten Finish den fünften Satz mit 15:13 gewinnen. Die Bürgler waren zufrieden mit den beiden gewonnenen Punkten, obwohl mit einer konstanteren Leistung auch 3 Punkte möglich gewesen wären. Durch den Sieg haben die Bürgler ihre Position im Mittelfeld der Tabelle gefestigt und sogar ein Platz auf dem Podium ist immer noch möglich. Den nächsten Ernstkampf spielt das Bürgler Fanionteam am nächsten Samstag, 19.01.19 um 16:00 in der Sporthalle Bürglen, gegen den Tabellenzweiten aus Zug.

Bericht: Niels Hansen



Letzte Resultate

Für die aktuelle Saison sind noch keine Resultate vorhanden.

Nächste Spiele

VBC Bürglen Fortuna 2 - VBC Ebikon 2 23.10. 20:45

VBC Bürglen Fortuna 2 - VBC Dietwil 1 26.10. 16:00

VBC Bürglen Fortuna 1 - Volley Luzern 2 26.10. 16:00

VBC Bürglen Fortuna 1 - VBC Sursee 1 26.10. 18:00

VBC Bürglen Fortuna 2 - VBC Suito Schwyz 26.10. 18:00

Nächste Veranstaltungen

Herbstwanderung 31. August 2019

Instagram